In der Schweiz leben die meisten Menschen in Mietwohnungen

Der Grund dafü r ist, dass viele sporatisch ihren Arbeitsplatz wechseln und somit nicht an einem Ort gebunden sein wollen.

Dazu kommt dass Eigentumswohnungen oder Haeuser sehr teuer sind.

Um eine passende Wohnung zu finden, ist es eine grosse Hilfe, wenn man weiss, wie der Wohnungsmarkt funktioniert.

In städtischen Grossräumen wie Zürich und Genf kann es schwierig sein, eine Wohnung zu finden. Die Mietpreise können je nach Region und Lage stark variieren.

Heute werden Wohnungen/Häuser zumeist über das Internet gesucht, wo spezialisierte Agenturen LinkDatenbanken mit Miet- und Kaufangeboten führen.

Wie ist  die Wohnungslage in der Schweiz für einen EU-Bürger

Grundsaetzlich ist der Erwerb eines Grundstückes durch einen EU-Bürger durch den jeweiligen Kanton zu bewilligen. Weiterhin muss der EU-Bürger wissen, dass der Besitz von Eigentum in der Schweiz keinen automatischen Anspruch auf Aufenthaltsbewilligung gibt.

Für den Erwerb einer Immobilie, müssen mind. 20% des Kaufpreises selbst aufgebracht werden. Mittels Hypothekardarlehen können die restlichen 80% finanziert werden.

Die Mietpreise in der Schweiz sind im internationalen Vergleich eher hoch. So sind die Mieten in den Städten höher als auf dem Land, aber auch kantonal gibt es signifikante Unterschiede.

Die Mietpreise betragen durchschnittlich pro Monat CHF 709.- für eine 1-Zimmer Wohnung bis CHF 2206.- für eine 6-Zimmer Wohnung.

Vor- und Nachteile beim kauf einer/s Wohnung/Haus in der Schweiz

  • Wohneigentümer müssen Rücklagen bilden für Instandsetzungsmassnahmen wie Renovierungen und Schadenbehebungen. Mieter können hier auf den Vermieter zurückgreifen und werden nur selten zur Kasse gebeten.
  • Man muss bedenken dass das soziale Umfeld wechseln kann, ein Mieter kann die Wohnung wechseln, ein Kaeufer muss einen Kaeufer finden der das Objekt erwirbt.
  • Ein Mieter kann schneller reagieren wenn er seinen Arbeitsplatz verliert, ein Kaeufer ist auf einen Verkauf angewiesen.
  • Waehrend ein Mieter nur mit Mieterhöhungen rechnen muss, hat der Kaeufer nach Ablauf der Hypothek mit grösseren Belastungen zu rechnen.
  • Ein Vorteil für den Kaeufer ist, dass im Bereich der Altersvorsorge ein Eigenheim ganz oben angesiedelt ist.
  • Schafft es der Kaeufer seine Hypothek bis zur Rente abzubezahlen dann hat er keine Mietbelastungen im Alter. Beim Mieter hingegen wird nie ein Eigentum da sein.
  • Der Kaeufer kann seine Umgebung nach eigenem Geschmack gestalten. Ein Mieter dagegen muss eventuell Genehmigungen einholen wird beim Auszug nie eine Rückerstattung bekommen.
  • Auch das Planen ist wichtig. Waehrend der Mieter immer wieder damit rechnen muss, dass der Vermieter wegen Eigenbedarf die Wohnung will oder die Miete erhöht, hat der Eigentümer keine Sorgen.
  • Ein weiterer Vorteil für den Kaeufer ist es, dass er seine Immobilie als Sicherheit für andere Kredite verwenden kann.

Der Erwerb oder das Mieten einer Immobilie ist sehr oft von emotionalen Gründen bestimmt. Fakt ist, dass man all diese oben genannten Punkte beachten sollte um eine richtige Entscheidung zu treffen.

You may also like...